Big Bears Cry Too – Grosse Bären weinen auch

Ein bunter Bildersturm

Mit einer schräg-bunten Mischung aus Theater und bildender Kunst erzählt die belgische Künstlerin Miet Warlop die so simple wie verrückte Geschichte eines riesigen Bären. Mit viel Humor lässt sie das Kuscheltier explodieren, um kurz darauf einen wirbelnden Geist aus dem Bühnenhimmel herabsteigen zu lassen. Überdimensionierte Gegenstände quetschen sich auf die Bühne, ein riesiges Plastikherz schrumpft in sich zusammen, und eine fette Tablette macht alle glücklich. Am Ende fällt bunter Regen vom Himmel, als wäre es das Normalste der Welt.

Miet Warlops Universum lebt von der Lust am Chaos, von einer schrillen Niedlichkeit, von schaurigen Momenten und von unzähligen Überraschungen. «Grosse Bären weinen auch» ist ein Stück, wie man es so noch nicht gesehen hat.

Eine Einstimmung mit Schulklassen auf den Besuch von «Grosse Bären weinen auch» ist unbedingt zu empfehlen. Nach der Buchung wird sich die Theatervermittlung der Gessnerallee Zürich mit den Lehrpersonen in Verbindung setzen und über verschiedene Möglichkeiten der Einstimmung informieren. Nach Bedarf ist auch eine Nachbereitung im Schulhaus möglich.


Miet Warlop & hetpaleis (BE)

Konzept & Regie: Miet Warlop
Performer: Christian Bakalov
Musik, Text: Pieter De Meester, Joppe Tanghe, Wietse Tanghe, Miet Warlop
Technik: Seppe Janssens, Johannes Vochten,Sander Salden
Assistenz: Lila John, Barbara Vackier, Geert Viaene, Ian Gyselinck
Lichtdesign: Henri Emmanuel Doublier
Oeil extérieur: Danai Anesiadou
Produktion und technische Realisation: Miet Warlop, Irene Wool
Produktionsleitung: Seppe Cosyns, Elke Vanlerberghe
Koproduktion mit: Arts Centre Vooruit (Ghent), Gessnerallee Zürich (CH), TJP Centre Dramatique National Strasbourg(FR), AUAWIRLEBEN Theaterfestival Bern (CH)
Dank an: Jonas De Meester, Koen Demeyere, Marie Jeanne Symons, Bram Coeman, Koen Jansen,
Maarten Van Cauwenberghe, Emma Van Roey, Michiel Goedertier (La Roy NV), Sparks FX
Big Bears Cry Too – Grosse Bären weinen auch
Gessnerallee Zürich
Alter: 7+
Schulen: 2.–5. Primarklasse
Sprache: ohne Sprache
Dauer: 45 min.